Anmeldung Schulaufnahme

Die Schulaufnahme findet an zwei Tagen (11.00 – 14.00) in der Verwaltung statt (je nach Nachnamen 4 verschiedene Zeiträume, so sollen lange Wartezeiten vermieden werden).

Die Eltern erfahren die Termine durch die örtliche Presse und in den Kindergärten werden Plakate ausgehängt.
Zusammen mit einer dem Kind vertrauten Person lernt das Kind das Schulhaus so zum ersten Mal kennen. Die Eltern füllen den Bogen „Schulanmeldung“ aus, bekommen ein Elterninformationsheft über gesetzliche Grundlagen, Einschulungsverfahren, die Vorklasse, Möglichkeiten das Kind in seiner Entwicklung zu unterstützen, Anschaffungsempfehlungen, Informationen zum sicheren Schulweg, Schulwegeplan und eine Information dazu, dass es für die Schüler wichtig ist, die deutsche Sprache zu sprechen (auf deutsch und türkisch).

Fahrschüler aus Hohenzell, Niederzell, Klosterhöfe und Hof Reith füllen den Antrag auf Übernahme der Beförderungskosten aus.
Alle Eltern sollten eine Einverständniserklärung unterschreiben, die die Klassenlehrerin im Bedarfsfall von der Schweigepflicht entbindet, so dass sie mit Ergotherapeuten, Logotherapeuten, Vertretern des Jugendamtes, der Kindergärten und anderen an der Erziehung und Förderung Beteiligten kommunizieren kann.

Während die Eltern die Anmeldung vornehmen, beschäftigt sich eine Lehrerin mit dem Kind und überprüft spielerisch Kontaktaufnahme, Sprechverhalten, Mengenauffassung, Zählen, Farb- und Formauffassung.
Kinder, die auf Antrag eingeschult werden, werden der Schulleiterin vorgestellt.

Kinder mit Sprachauffälligkeit werden einer Lehrerin der Sprachheilschule vorgestellt.

Im Herbst bekommen alle Eltern über die Kindergärten einen Einladungsbrief zum Elternabend mit dem Termin für die Schulanfängeruntersuchung vom Gesundheitsamt und eine Einladung zum Kennenlerntag.