Einschulungsfeier – 1. Schultag

Die Einschulung findet am 2. Schultag um 10.00 Uhr statt.
Vor Beginn der Einschulungsfeier in der Grundschule wird den Schulanfängern und deren Eltern die Möglichkeit gegeben, an einem ökumenischen Gottesdienst, der abwechselnd in der katholischen und evangelischen Kirche gehalten wird, teilzunehmen.

Alle Kinder haben Briefe bekommen und kennen ihr Klassenzeichen.
In der Schule sind im Eingangsbereich die Klassenlisten mit großen bunten Zeichen ausgehängt. Die Eltern suchen den Namen ihres Kindes auf diesen Listen und zeigen dem Kind das Zeichen seiner Klasse.
Die Erstklässler setzen sich klassenweise mit ihren Ranzen nach vorne auf die Bänke.
Die Einschulungsfeier in der Eingangshalle wird von den vierten Klassen gestaltet.
Nach der Begrüßung durch die Schulleitung und den Aufführungen treten die Klassenlehrerinnen, die das Zeichen der Klasse auf einem großen Schild bei sich tragen, nach vorne und gehen mit ihren Kindern in die Klassen, in denen der erste Unterricht stattfindet. Außerdem wird jedem Schulanfänger eine Brezel überreicht.

Die Kinder bekommen ihr erstes Schulbuch, ihren ersten Stundenplan, eine Materialliste und auch die ersten Hausaufgaben.

Die Elternschaft der 2. Klassen organisiert ein Elterncafe für die wartenden Eltern.
Der Erlös fließt in die Klassenkassen der neuen ersten Klassen.
Die bestellten Schul-T-Shirts können abgeholt werden und in der Schultüte den Kindern überreicht werden.
Am Ende des ersten Schultages (12.05 Uhr) werden die Kinder von ihren Eltern mit einer Schultüte auf dem Schulhof abgeholt.